Frankreich: Südfrankreich


Segeln, Yachtsport, Yachterlebnis, Törn, Ferien, Urlaub, Ferientörn, Flottille, Thementörn, Ausbildungstörn, Weiterbildungstörn, Meilentörn, Skippertraining, Schwerwettertörn, Astronavigationstörn, Gezeitentörn, Regatta, Überführung, Tiwal, Yachtcharter

Südfrankreich (französisch le Midi de la France oder nur le Midi, genannt) umfasst im engeren Sinne nur die Gebiete Frankreichs, welche südlich des 45. Breitengrades liegen.

Geographisch wird 'Le Midi' noch weiter unterschieden in das atlantische Südfrankreich und das mediterrane Südfrankreich, mit den Regionen Seealpen, Provence mit Côte d’Azur und Proven-zalischen Alpen, unteres Rhonetal mit dem Rhône-Delta, Languedoc und Roussillon.

Wir beschränken uns in dieser Zusammenfassung auf das mediter-rane Südfrankreich, welches im Westen durch die Pyrenäen von Andorra und Spanien (bei Perpignan) und im Osten durch die steil ins Meer abfallenden Alpen bei Menton von Italien auf der Landfläche begrenzt ist.

Im mediterannen Südfrankreich ist die Sprache und Kultur weit-gehend von der von Okzitanien (Langue d'oc) geprägt, wobei im Südwesten des Gebietes auch kleinere Einflüsse des Katalanischen und des Baskischen zu finden sind.

Die wichtigsten Städte und die kulturellen Zentren des mediterranen Südfrankreichs sind die Hafenmetropole Marseille, die Provence-Städte Nizza, Cannes, Avignon, Aix-en-Provence und Toulon, Nîmes, Montpellier, und Toulouse als ehemalige Hauptstadt der historischen Provinz Languedoc. Die Seegrenzen bilden der Golf von Lion und die Côte d’Azur, welche im weitesten Sinne noch zur Ligurischen See zählt.

Als Côte d’Azur oder auch Französische Riviera wird das Teilstück der französischen Mittelmeerküste bezeichnet, welches sich von Cassis (bei Marseille) bis Menton an der italienischen Grenze erstreckt. Sie ist Teil der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur mit den Küstengrenzen der Départements Bouches-du-Rhône, Var und Alpes-Maritimes, sowie dem Fürstentum Monaco. Als einflussreiche Küstenorte sind Saint-Tropez, Cannes, Antibes, Nizza, Monaco und Menton zu nennen.

Charakteristisch für die Küstenlandschaft sind zum Einen die roten Felsen, welche sich vom Estrel-Gebirge bis zur Calanques erstrecken, und zum Zweiten die bei Monaco und Menton ins Meer steil abfallenden Alpen.

Die Wirtschaft diese Gebietes lässt sich vorwiegend auf 2 Zweige reduzieren. Zum Einen ist das Gebiet für seinen Weinanbau berühmt, zum Anderen ist es ein ganz-jährlich beliebtes Urlaubsgebiet. Dies führt leider auch dazu, dass in der Hauptsaison viele Städte und Strände sehr belebt sind, was auf das vorherrschende Klima zurückzuführen ist.

Der Golf von Lion ist die Bucht an der westlichen, französischen Mittelmeerküste, die sich zwischen dem spanischen Kap Creus (bei Cadaqués) und der französischen Stadt Toulon erstreckt. Dessen Küsten gehören zu den Regionen Okzitanien und Provence-Alpes-Côte d’Azur.

Im Gegensatz zur Côte d’Azur ist der größte Teil der Küste ist flach. Es gibt einige Lagunen und Salzmarschen, wobei jene der Camargue am bekanntesten sind. Bedeutend ist auch das Rhône-Delta aufgrund seiner Ausdehnung, jedoch aber auch wegen seiner Verbindung zum kalten Fallwind Mistral, welcher charakteristisch für dieses Küstengebiet ist.

Bekannte Städte dieser Küstenregion sind Marseille, Montpellier, Perpignan, aber auch Nîmes und Avignon. Auch hier prägen der Tourismus, wenn auch weniger ausgeprägt als an der Côte d’Azur, und der Weinanbau die Wirtschaft. Weitere bedeutende Industriezweige sind die Fahrzeug-, Maschinen-, Metall- und Nahrungsmittelindustrie. Marseille besitzt mit dem Europort zudem einen bedeutenden Seehafen.

Das mediterrane Südfrankreich besitzt im allgemeinen ein typische Mittelmeerklima, was heisse und meist trockene Sommer (mit circa 30° C) und milde, oft sehr feuchte Winter (mit circa 10° C) mit sich bringt. Regional sind aber einige deutliche Unterschiede bemerkbar. So ist die Küstenregion im Golf von Lion geprägt durch den eher rauen und kalten Mistral. An der Côte d’Azur hingegen ist der Mistral nur gelegentlich zu spüren, was auf die Abschirmung des Estrel-Gebirges zurückzuführen ist. Dieser Küstenabschnitt ist eher dem Levante und dem Scirocco, welche bis auf Ausnahmen nicht lange anhalten, ausgesetzt.

Die für den Yachtsport erforderlichen Winde kommen somit aus Nordwesten ist mit dem Mistral (im Golf von Lion ausgeprägt), welcher zuweilen ein Auslaufen aus einem Hafen verhindern kann, und von Osten her, wie für den gesamten Mittelmeerraum üblich der Levante, und vom Süden der warme Scirocco (an der Côte d'Azur ausgeprägt).

Das mediteranne Südfrankreich ist ein wunderschönes, zum Teil rauhes und jedoch nicht ganz unberührtes Revier. Die Infrastruktur für den Yachtsport ist vorhanden und etabliert. Aufgrund der vorherrschenden Bedingungen ist dieses Revier eher geeignet für erfahrene Yacht-sportler (vor allem bei ausgeprägter Mistrallage). Es ist somit selbstredend, dass Du Dich über die aktuellen Wetter- und Windsituationen ständig informieren solltest, damit Dein Erlaub zu einem erfreulichen und erholsamen Erlebnis wird.


Hast Du Fragen oder Anregungen zur Information, oder hast Du sogar einen Fehler oder eine veraltete Information gefunden, dann wären wir Dir sehr dankbar, wenn Du mit uns Kontakt aufnehmen würdest, damit wir unsere Inhalte anpassen und verbessern können.

Segeln, Yachtsport, Yachterlebnis, Törn, Ferien, Urlaub, Ferientörn, Flottille, Thementörn, Ausbildungstörn, Weiterbildungstörn, Meilentörn, Skippertraining, Schwerwettertörn, Astronavigationstörn, Gezeitentörn, Regatta, Überführung, Tiwal, Yachtcharter

Segeln, Yachtsport, Yachterlebnis, Törn, Ferien, Urlaub, Ferientörn, Flottille, Thementörn, Ausbildungstörn, Weiterbildungstörn, Meilentörn, Skippertraining, Schwerwettertörn, Astronavigationstörn, Gezeitentörn, Regatta, Überführung, Tiwal, Yachtcharter