Allgemeine Geschäftsbedingungen:                                                                     Allgemeine Reise-, Törn- und Vertragsbindungen zur Buchung von Törns, Kursen oder Seminaren

1. Vertragsabschluss

 

1.1 Anmeldung

Durch die vorbehaltlose Bestätigung Ihrer schriftlichen, elektronischen, telefonischen oder persönlichen Anmeldung durch das Backoffice von ProMaris kommt zwischen Ihnen und der ProMaris GmbH - im Folgenden: ProMaris - ein Vertrag zustande. Wir empfehlen, die nachfolgenden Vertragsbedingungen sorgfältig durchzulesen.

 

1.2 Vertragspartei

Auf folgende Dienstleistungen finden diese Allgemeinen Hinweise und Bedingungen keine Anwendung:

 

1.2.1 Bei sämtlichen von der ProMaris vermittelten Angeboten, insbesondere jedoch nicht ausschliesslich Flugbuchungen, Flughafentransfers, Angeboten von Drittanbietern (z.B. Landausflüge, Tauchkurse oder -ausflüge), Charter von Schiffen oder Hotelbuchungen gelten die Reise- und Vertragsbedingungen der entsprechenden Drittanbieter.

 

1.2.2 Bei Törns und Kursen, die nicht von der ProMaris organisiert und durchgeführt werden, gelten die Allgemeinen Reise- und Vertragsbedingungen der jeweiligen Veranstalter, welche wir Ihnen vor Vertragsabschluss zukommen lassen.

 

2. Preise und Zahlungsbedingungen

 

2.1 Preise

Der von Ihnen zu bezahlende Törn-, Kurs- oder Seminarpreis ist in der Ausschreibung auf den ProMaris Webseiten ersichtlich. Falls nicht anders bezeichnet, verstehen sich die Preise pro Person, bei Törns und Skipperkursen erfolgt die Unterkunft grundsätzlich in der Doppel-kabine, sofern keine Einzelkabine gegen Aufpreis gebucht worden ist.

 

2.2 Bearbeitungsgebü̈hren

 

2.2.1 Änderungswünsche

Bei Änderungen eines Törns, Kursen, Seminaren oder anderer Leistungen auf Ihren Wunsch (z.B. anderer Törnzeitraum, Verlängerung des Törns oder Kurses) bis 90 Tage vor Abreise erheben wir eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von CHF 200.– pro Person und entsprechend dem Änderungsumfang,vorbehaltlich der Verfügbarkeit. Für Änderungen ab 89 oder weniger Tagen vor Reisebeginn gilt Ziffer 3.1.2.

 

2.2 Kurzfristige Buchung

Für die kurzfristige Buchung unserer Törnangebote oder Skipperkurse (weniger als 7 Tage vor Törn- bzw. Kursbeginn, vorbehaltlich der Verfügbarkeit) berechnen wir ein Expressentgelt von CHF 60.– pro Auftrag.

 

2.2.3 Visa

Sie sind für die rechtzeitige Beantragung etwaiger Visa selbst verantwortlich. Gerne holen wir für Sie Ihre Visa gegen eine Servicepauschale in Höhe von CHF 100.- ein.

 

2.3 Mindestteilnehmerzahl

Für die Durchführung unserer Angebote zum ausgeschriebenen Preis wird die jeweils angegebene Mindestteilnehmerzahl benötigt. Bei Unterschreiten der Mindestteilnehmerzahl gelten die individuell veröffentlichten Regelungen des jeweiligen Angebots auf den Webseiten der ProMaris.

 

2.4 Zahlungsbedingungen

Nach Eingang der Anmeldung erhalten Sie unsere Bestätigung sowie Rechnung zum jeweils gebuchten Angebot. Boni, Rabatte und Gutscheine sind nicht miteinander kombinierbar.

 

3. Umbuchung / Stornierungsbedingungen / Reiseabbruch

 

3.1 Umbuchung / Stornierung durch den Kunden

 

3.1.1 Eine Umbuchung / Stornierung muss schriftlich in elektronischer Form (Email) erfolgen. Bis 90 Tage vor Törn- oder Kursbeginn wird für Stornierungen eine Bearbeitungsgebühr von CHF 300.– pro Person erhoben. Bei Umbuchungen und Änderungen beträgt die Gebühr CHF 200.– pro Person und entsprechend dem Änderungsumfang. Bei kurzfristigen Umbuchungen / Stornierungen (89 Tage oderweniger vor Beginn des gebuchten Angebots) werden zusätzlich folgende Gebühren erhoben:

 

89 – 50 Tage vor Angebotsbeginn: 50%

49 – 30 Tage vor Angebotsbeginn: 75%

29 – 00 Tage vor Angebotsbeginn: 100%

 

Kosten und Gebühren für bereits eingeholte Visa gehen zu Ihren Lasten.

Als Stichtag gilt jeweils das Eingangsdatum auf dem Posteingangsserver der schriftlichen Stornierung. Fällt der Eingang der Stornierung auf einen Samstag, Sonn- oder Feiertag, ist der nächste Arbeitstag massgebend.

Vorbehalten bleiben besondere Änderungs-, Umbuchungs- und Stornierungsbestimmungen der unter 1.2.2 aufgeführten Angebote.

 

3.1.2 Vorzeitige Rückreise; Törn- oder Kursabbruch

Falls Sie Ihren Törn, Kurs oder Ihr Seminar aus irgendwelchen Gründen abbrechen müssen oder während des Törns, Kurses oder Seminars Leistungen ändern wollen, besteht kein Anspruch auf Rückerstattung. Unsere Skipper oder Kursleiter werden Ihnen in dringenden Fällen (Erkrankung oder Unfall, schwere Erkrankung oder Tod von Angehörigen usw.) bei der Organisation Ihrer Rückreise oder Änderung so weit als möglich behilflich sein. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang auch die Hilfestellung und Bedingungen durch Ihre Reiserücktritts-,Reiseabbruch- oder Auslandsreisekrankenversicherung. Bei Reiseabbruch oder Änderung der Reiseleistungen gehen die (Zusatz-) Kosten zu Ihren Lasten.

 

3.2 Umbuchung / Stornierung durch die ProMaris

 

3.2.1 Mindestteilnehmerzahl

Unsere angebotenen Törns, Kurse und Seminare erfordern zur Durchführung eine Mindestteilnehmerzahl. Wird diese für Ihren Törn, Kurs oder Ihr Seminar nicht erreicht, so sind wir berechtigt, das Angebot bis spätestens 4 Wochen vor Angebotsbeginn abzusagen. Im Falle der Angebotsabsage werden Ihnen alle bereits geleisteten Zahlungen vollumfänglich rückerstattet oder ein gleichwertiges, alternatives Angebot übersandt. Weitergehende Ersatzforderungen, insbesondere aus bereits gebuchten Flugtickets, Hotelübernachtungen, Mietwagen-reservierungen, vergeblich aufgewendeter Urlaubszeit etc. sind ausgeschlossen. Der Umfang der Mindestteilnehmerzahl ist der Ausschreibung auf der ProMaris Webseite zu entnehmen.

 

3.2.2 Programmänderungen, Stornierungen; Törn-, Kurs- oder Seminarabbruch

Wir behalten uns auch in Ihrem Interesse vor, einzelne vereinbarte Leistungen oder Törnverläufe vor oder während des Törns, Kurses oder Seminars zu ändern, wenn unvorhergesehene Umstände dies erfordern. In seltenen Fällen kann es auch nötig sein, einen Törn, Kurs oder ein Seminar abzusagen oder vorzeitig abzubrechen. Umstände dieser Art sind u.a. Streiks, behördliche Massnahmen oder höhere Gewalt (z.B. Naturkatastrophen, Epidemien, Unruhen, kriegerische Ereignisse usw.) oder andere Umstände, welche die Durchführung des Törns, Kurses oder Seminars unmöglich machen, erheblich erschweren oder mit einer erheblichen Gefährdung der Teilnehmer einhergehen. Sollten diese Änderungen vor Abreise eintreten, behalten wir uns das Recht vor, allfällige Mehrkosten Ihnen zu belasten. Sollten diese Änderungen während des Törns, Kurses oder Seminars eintreten, richten sich Ihre Rechte nach Ziffer 7.

 

4. Versicherungen

 

Der Abschluss einer Reiserücktrittskosten- sowie Reiseabbruchversicherung ist dringend empfohlen. Beim Abschluss einer auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Versicherungslösung sind wir Ihnen gerne behilflich. Sollten Sie keine Versicherung über uns abschliessen, bestätigen Sie damit konkludent, dass Sie über eine ausreichende private Versicherungsdeckung verfügen oder auf diese bewusst verzichten. Stellen Sie sicher, dass Sie für Unfälle und Krankheiten im Ausland ausreichend versichert sind.

 

5. Pass, Visa, Impfungen usw.

 

Für die Einhaltung der vorgeschriebenen Pass-, Visa-, Zoll-, Devisen- und Gesundheitsbestimmungen sind Sie allein verantwortlich. Damit die Reisedokumente und Crewlisten richtig ausgestellt werden können, müssen Sie bei der Buchung Ihre Vornamen und Namen usw. gemäss den Angaben in Ihrem Reisepass angeben. Müssen Reisedokumente (Visa, Flugscheine usw.) neu ausgestellt werden, weil die Angaben in der Anmeldung nicht mit jenen im Pass übereinstimmen, gehen die Kosten zu Ihren Lasten.

 

5.1 Reisedokumente

Für die Vollständigkeit und vorgeschriebene Gültigkeit Ihrer Reisedokumente wie Pass, ID usw. sind Sie alleine verantwortlich.

 

5.2 Gesundheitsbestimmungen und Impfungen

Angaben zu vorgeschriebenen und empfohlenen Impfungen sowie Gesundheitsbestimmungen werden Ihnen bei Buchung der Törns oder Kurses mitgeteilt und in der Bestätigung wiederholt. Zusätzlich empfehlen wir Ihnen, sich vor der Buchung Ihres Törns oder Kurses, spätestens 6 Wochen vor Abreise, bei Ihrem Haus- oder Tropenarzt über einen allfälligen zusätzlichen individuellen Impfschutz usw. zu informieren. Mehr Informationen finden Sie auch unter http://www.safetravel.ch oder http://www.auswaertiges-amt.de.

 

6. Haftung

 

6.1 Allgemein

Die ProMaris hat sämtliche Ausschreibungen und die Auswahl der an Ihrem Törn beteiligten Unternehmen und Vercharterer mit grösster Sorgfalt vorgenommen und den Kurs oder Törn fachmännisch organisiert.

 

6.2 Ausfall von Leistungen

Die ProMaris vergütet den Ausfall vereinbarter Leistungen oder die zusätzlich entstandenen Kosten, soweit es dem ProMaris Backoffice, dem Skipper oder dem Leistungsträger nicht möglich war, vor Ort eine gleichwertige Ersatzleistung anzubieten und auch kein Verschulden ihrerseits vorliegt. Unsere Haftung ist auf insgesamt den doppelten Törn- oder Kurspreis pro Person beschränkt und umfasst nur den unmittelbaren Schaden. Vorbehalten bleiben internationale Abkommen (Ziffer 6.4.1).

 

6.3 Haftungsbeschränkung auf den doppelten Törn- oder Kurspreis

Bei Pauschalreisen ist die Haftung für andere als Personenschäden (Sachschäden, reine Vermögensschäden usw.) auf den doppelten Reisepreis pro Person beschränkt. Bei anderen Leistungen als Pauschalreisen ist die Haftung für sämtliche Schäden auf den doppelten Reisepreis pro Person begrenzt. Vorbehalten bleiben tiefere Haftungslimiten oder Haftungsausschlüsse in anwendbaren internationalen Abkommen oder nationalen Gesetzen.

 

6.4 Haftungsbeschränkungen, Haftungsausschlüsse

 

6.4.1 Internationale Abkommen, nationale Gesetze

Enthalten internationale Abkommen oder anwendbare nationale Gesetze Beschränkungen der Haftung oder Haftungsausschlüsse bei Schäden aus Nichterfüllung oder nicht gehöriger Erfüllung des Vertrages, kann sich die ProMaris auf diese berufen und haftet nur im Rahmen dieser Abkommen oder nationaler Gesetze.

Internationale Abkommen dieser Art bestehen insbesondere im Transportwesen (Flug-, Eisenbahn-, und Schiffsverkehr). Vorbehalten bleiben weitergehende Haftungsbeschränkungen oder Haftungsausschlüsse dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

6.4.2 Haftungsausschlüsse

Die ProMaris haftet nicht, wenn die Nichterfüllung oder die nicht gehörige Erfüllung des Vertrages zurückzuführen ist auf:

 

– Versäumnisse ihrerseits

– unvorhersehbare oder nicht abwendbare Versäumnisse eines Dritten, der an der Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistungen nicht beteiligt ist

– höhere Gewalt oder ein Ereignis, welches die ProMaris oder ein Dienstleistungsträger trotz aller gebotenen Sorgfalt nicht vorhersehen oder abwenden konnte.

 

Die ProMaris haftet somit nicht für Änderungen im Törnprogramm, die auf Streik, Unruhen, Witterungsverhältnissen, behördlichen Massnahmen, Verspätungen von Dritten usw. beruhen– für Törnplanänderungen infolge Flugplanänderungen wird keine Haftung übernommen.

 

6.4.3 Lokale Veranstaltungen

Für Aktivitäten und Ausflüge welche am Reiseziel gebucht werden, bzw. nicht im vereinbarten Törnprogramm enthalten sind, haftet die ProMaris nicht.

 

6.5 Vertane Urlaubszeit, entgangene Urlaubsfreude usw.

Für vertane Urlaubszeit, entgangene Urlaubsfreuden, Frustrationsschäden usw. haftet die ProMaris nicht.

 

6.6 Ausservertragliche Haftung

Die ausservertragliche Haftung richtet sich nach den massgebenden nationalen Gesetzen und internationalen Abkommen, vorbehalten bleiben weitergehende Haftungsbegrenzungen respektive Haftungsausschlüsse dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

7. Beanstandungen

 

7.1 Beanstandung und Abhilfe verlangen

Sollten Sie während des Törns, Kurses oder Seminars Anlass zu Beanstandungen haben, so müssen Sie diese unverzüglich dem Skipper, Kurs- oder Seminarleiter sowie dem ProMaris Backoffice melden. Dies ist eine zwingende Voraussetzung für eine spätere Geltendmachung von Ersatzansprüchen und ermöglicht meist bereits die Ausführung Abhilfe schaffender Massnahmen vor Ort.

 

7.2 Wird vor Ort keine Lösung gefunden

Sollte keine Abhilfe vor Ort möglich sein, müssen Sie eine schriftliche Bestätigung verlangen, die Ihre Beanstandung und deren Inhalt umfasst. Unsere Skipper, Kurs- und Seminarleiter sind nicht berechtigt, Schadenersatzforderungen jedweder Art anzuerkennen.

 

7.3 Nach Ihrer Rückkehr

Wurde vor Ort keine befriedigende Abhilfe ermöglicht, müssen Sie Ihre Beanstandung sowie die Bestätigung, die Sie vor Ort eingeholt haben, innerhalb von 14 Tagen nach Rückreise schriftlich bei der ProMaris oder Ihrer Buchungsstelle einreichen. Werden diese Bedingungen nicht eingehalten, erlöschen sämtliche Ansprüche.

 

8. Mitwirkungspflichten ihrerseits

 

8.1 Persönliche Voraussetzungen

Reisen in fremde Länder bedingen, dass sich die Teilnehmer den fremden Sitten und Gebräuchen anpassen. Skipper, Kurs- und Seminar-leiter sind befugt, Teilnehmer, die die Crew nachhaltig stören oder nicht gewillt sind, sich den Gepflogenheiten des Reiselandes anzupassen, vom Törn, Kurs oder Seminar auszuschliessen. Rückreisekosten usw. gehen zu Lasten des Teilnehmers und der bezahlte Reisepreis kann nicht zurückbezahlt werden.

 

8.2 Gesundheitliche Voraussetzungen

Bei einigen Törns, Kursen und Seminaren wird eine gute Gesundheit und körperliche Fitness vorausgesetzt. Sollte ein Teilnehmer diese Voraussetzungen nicht erfüllen oder zumindest berechtigte Zweifel hieran haben, kann der Skipper, Kurs- oder Seminarleiter den Teilnehmer vom Törn, Kurs oder Seminar ausschliessen. Rückreisekosten usw. gehen zu Lasten des Teilnehmers und der bezahlte Reisepreis kann nicht zurückbezahlt werden. Jeder Teilnehmer hat dem ProMaris Backoffice vor Reiseantritt chronische Erkrankungen sowie sonstige relevante medizinische Belange anzuzeigen. Diese Informationen werden streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

 

9. Planung Ihrer Rückreise

 

Trotz bester Törnplanung kann es vorkommen, dass sich auf Grund nicht vorhersehbarer oder nicht abwendbarer Ereignisse, insbesondere jedoch nicht ausschliesslich Havarie, Schlechtwetter, technische Defekte am Schiff, medizinische Notfälle, höhere Gewalt etc., die Rückreise verspätet. Sie sollten daher für den Rückkehrtag und insbesondere bei Reisen in andere Kontinente auch für den Folgetag keine Verpflichtungen vorsehen, deren Nichteinhaltung schwerwiegende Folgen haben könnte. Die Planung Ihrer Rückreise, insbesondere die Buchung von Flug- oder Fährtickets obliegt Ihrer eigenen Verantwortung und sollte ausreichende zeitliche Reserven auf Grund o.g. Gründe enthalten.

 

10. Rückbestätigung von Flugscheinen

 

Bei individuellen Reisen und Reisen ohne Schweizer Reiseleitung ist der Kunde für die Rückbestätigung des Weiter- und Rückfluges verant-wortlich. Die notwendigen Angaben entnehmen Sie bitte den Törnunterlagen. Versäumte Rückbestätigungen können zum Verlust des Transportanspruches führen, allfällige Mehrkosten gehen zu Lasten des Kunden.

 

11. Gerichtsstand

 

Im Verhältnis zwischen dem Kunden und der ProMaris ist ausschliesslich schweizerisches Recht anwendbar. Klagen gegen die ProMaris können nur am Firmensitz in Ettingen, Schweiz angebracht werden.

 

12. Redaktionsschluss

 

Der Redaktionsschluss erfolgt am 13.12.2017 . Die ProMaris behält sich Änderungen von Preisen und Angeboten zu jedem Zeitpunkt vor.


Segeln, Yachtsport, Yachterlebnis, Törn, Ferien, Urlaub, Ferientörn, Flottille, Thementörn, Ausbildungstörn, Weiterbildungstörn, Meilentörn, Skippertraining, Schwerwettertörn, Astronavigationstörn, Gezeitentörn, Regatta, Überführung, Tiwal, Yachtcharter

Segeln, Yachtsport, Yachterlebnis, Törn, Ferien, Urlaub, Ferientörn, Flottille, Thementörn, Ausbildungstörn, Weiterbildungstörn, Meilentörn, Skippertraining, Schwerwettertörn, Astronavigationstörn, Gezeitentörn, Regatta, Überführung, Tiwal, Yachtcharter