Nordsee

Die Nordsee ist ein beschaulicher Teil des Atlantiks. Es wird aufgrund seiner Lage, welche grösstenteils auf dem europäischen Kontinent liegt, als Schelf-meer bezeichnet. Die Nordsee wird durch die Anrainerstaaten Grossbritan-nien, Norwegen, Dänemark, Deutschland, Niederlande, Belgien und Frank-reich begrenzt. Abgeschlossen wird die Nordsee auf dem Wasser durch die Strasse von Dover in Richtung Ärmelkanal, durch den Skagerrak und den Kattegat und in Richtung Norden durch das Europäische Nordmeer.

 

Die Nordsee selbst wird unterteilt in eine westliche (enthält die Gebiete Viking, Forties, Dogger, Southern Bight) und in eine östliche Nordsee (enthält die Gebiete Utsira, Fischer, Skagerrak, Deutsche Bucht). Diese Unterteilung ist massgebend für die Wettervorhersagen. Selbstverständlich existieren noch weitere Unterteilungen der Nordsee.

 

Die generellste Art ist aber die Einteilung in die flache, südliche Nordsee (unter anderem mit dem Wattenmeer), die Zentralnordsee, die nördliche Nordsee und in die Norwegische Rinne mit dem Skagerrak. Die Nordsee weist einige ausgeprägte Wasserzirkulationen und –ströme auf, welche unter anderem dafür sorgen, dass in der Zeitspanne von 2 bis 3 Jahren die Wassermasse einmal ausgetauscht wird. Diese Ströme, oder auch Fronten genannt, sind im Sommer ausgeprägter als im Winter, sorgen für frischen Nährstoffgehalt des Meeres und sind für zum Teil erhebliche lokale Wassertemperaturunterschiede verantwortlich. Es sind hier als Beispiele der Norwegische Strom, welcher das Brackwasser der Ostsee in den Atlantik bringt, die Friesische Front, welche Wasser vom Atlantik vom Wasser des Ärmelkanales trennt und die Dänische Front, welche das Küstenwasser von der Zentralnordsee trennt, zu nennen.

 

Eine wichtige Eigenschaft der Nordsee sind die Gezeiten und die damit verbundenen Tidenhübe. Die Entstehung der Gezeitenwelle liegt im Nordatlantik und wird, wie viele Naturphänomene, durch die Corioliskraft basierend auf der Erdrotation beeinflusst. Generell lässt sich sagen, dass die Ausprägungen der Tiden in der Nordsee auf 3 amphidromische Punkte zurückzuführen sind und der Tidenhub von der Morphologie der Küste und des Meeresgrundes abhängt. So bringen flache Gewässer und trichterförmige Küstenabschnitte einen hohen Tidenhub mit (7 bis 8 Meter), während an anderen Stellen kaum eine Tide zu beobachten ist (0.5 Meter). Diese Gezeiten, verbunden mit den Strömen, den jeweiligen Wassertiefen und dem Einfluss des Atlantiks sind verantwortlich für die unterschiedlichen Wassertemperaturen. So können im Sommer nahezu 25° Celsius in flachen Gewässern des Wattenmeeres gemessen werden, währenddessen es im Winter nur noch circa 10° Celsius aufweist, übrigens die fast konstante Wassertemperatur des in die Nordsee einströmenden Atlantiks.

 

Die hydrologischen Eigenschaften und die vielfältige Struktur des Meeresgrundes führen zu einem grossen Nährstoffvorrat und somit zu einem vielfältigen Leben in der Nordsee. Dies führt dazu, dass vor allem die südliche Nordsee von kommerziellem Fischfang geprägt ist. Obwohl die Fangquoten durch die Europäische Union geregelt sind, erholen sich nicht alle Fischarten gleich von der Überfischung. Neben diesem Wirtschaftszweig ist die Nordsee auch bekannt für ihre grossen Bodenschätze, wie Erdöl, Erdgas und Kohlevorkommen. So stehen mittlerweile ungefähr 450 Bohrinseln in der Nordsee, dem wichtigsten Offshore-Fördergebiet. Zudem werden für die Bauindustrie Sand und Kies gewonnen und es entstehen Offshore-Windparks, die für die Gewinnung von regenerativer Energie genutzt werden. Eine eher untergeordnete Rolle spielen die Gezeiten- und Strömungskraftwerke.

 

Sehr wichtig für die Nordsee ist die Logistik-Branche. So befinden sich die grössten europäischen Häfen an der Nordsee, wie beispielsweise Rotterdam, Antwerpen, Hamburg und Bremen mit Bremerhaven. Man bemerke, dass circa 30 % der internationalen Schifffahrt in der Nordsee stattfindet. Neben den Unfällen und mit dem Hintergrund, dass im stark industrialisierten Küstenbereich der Nordsee circa 80 Millionen Menschen leben, ist die Konsequenz, dass die vorherrschende Umwelt stark belastet wird. Dies führte seit geraumer Zeit dazu, dass die unterschiedlichsten internationalen Konventionen getroffen wurden, die zum Beispiel das Ziel hatten, das Verkehrsaufkommen und den Umweltschutz zu regeln.

 

Als Folge konnte so ein weiteres Standbein der Wirtschaft, der Tourismus, wiederum gestärkt und ausgebaut werden. So locken beispiels-weise im Norden die Fjorde, Schären und Shetlandinseln, im Süden das Wattenmeer und die Ostfriesischen Inseln viele Touristen an. Schon früh waren die gesundheitsfördernden Klimabedingungen der Nordsee bekannt. Die einzelnen Länder oder Städte, welche Du besuchen solltest, aufzuzählen, würde den Rahmen dieser Zusammenfassung sprengen.

 

Natürlich ist das Revier auch geeignet für den Yachtsport. Du bist hier in der Westwindzone in der gemässigten, respektive kühlen gemässigten Klimazone, welche teilweise instabile Wetterbedingungen aufweist. So kommt es immer wieder zu Sturmfluten, wobei ganze Küstenabschnitte und viele Inseln durch organisierten Küstenschutz vor Erosion geschützt werden, wie zum Beispiel durch Dünen, Uferverstärkungen und sehr bekannt durch Deiche.

 

Die Nordsee als Dein Revier ist wunderbar, bietet sehr viel Abwechslung, auch basierend aufgrund der unterschiedlichen Küstenregionen und den wunderbaren Inseln, aber sie kann sehr rau sein und schwere See mit sich bringen. Zudem ist sie ein anspruchsvolles Gezeitenrevier, was die Navigation mitunter nicht einfach macht. Du solltest also schon einige Erfahrung mitbringen für die sportliche Yachtkultur der Nordsee.

 

Beim Befahren der Nordsee möchten wir Dir ans Herz legen, dass Du Dich auf ein hohes Verkehrsaufkommen einstellen musst, das stark durch Regulierungen und Gesetze geregelt ist, die Du auch als Freizeit-Skipper befolgen musst. Die zweite wichtige Voraussetzung ist, dass Du weisst, dass die einzelnen Anrainerstaaten ihr Hoheitsgebiet mit der Zwölfmeilenzone in Anspruch nehmen und Du somit recht schnell von einem Staat zu einem anderen Staat kommst, was andere Gesetze und Verordnungen mit sich bringt.


Hast Du Fragen oder Anregungen zur Information, oder hast Du sogar einen Fehler oder eine veraltete Information gefunden, dann wären wir Dir sehr dankbar, wenn Du mit uns Kontakt aufnehmen würdest, damit wir unsere Inhalte anpassen und verbessern können.