Bielersee

Der Bielersee bildet zusammen mit dem Murten- und dem Neuenburgersee und deren Umland das sogenannte Drei-Seen-Land. Er gehört zu den grossen Juraseen und liegt komplett in der Schweiz. Der See ist aufgrund seiner Landschaft und seiner kulturellen Vielfalt auf jeden Fall eine Reise wert.

 

Die wohl wichtigste Attraktion dürfte die Petersinsel sein mit seinem mittelalterlichem Kloster.

 

Neben dem Tourismus ist die Landwirtschaft und dort vor allem der Weinanbau an den gegen Süden exponierten Hängen des Jurasüdfusses eine der Haupt-einnahmequellen. Die einst wichtige Fischerei hat sicherlich an Bedeutung verloren. Als besonders bemerkenswert gilt das unter Naturschutz gestellte Feuchtgebiet zwischen Mörigen und Hagneckkanal mit seiner Flora und Fauna.

Natürlich dürfen die schönen und historischen Städte und Orte wie Biel, La Neuveville, Erlach, Twann und Ligerz hier nicht fehlen, wobei die Aufzählung an besuchenswerten Lokalitäten sicherlich nicht erschöpfend ist.

 

Für den Wasser- und Yachtsport hat der Bielersee auch einiges zu bieten. So liegen die Wassertemperaturen in den Sommermonaten circa zwischen 18° C und 22° C. Zudem sind einige Bootsschulen rund um den See verteilt, bei welchen Du teilweise auch Boote für Tagesschläge mieten kannst. Der See verfügt über mehrere Anlegestellen, welche auch für Private zu nutzen sind.

 

Die Freizeitschiffsfahrt ist geregelt durch die schweizerische Binnenschifffahrtsverordnung und deren Einhaltung durch die schweizerische Seepolizei kontrolliert. Zum Führen eines Motorbootes mit einer Motorenstärke ab 6 kW oder eines Segelbootes mit einer Segelfläche ab 15 m2 bedarf es nach erwähnter Verordnung eines entsprechenden Befähigungsausweises.

 

Den für das Segeln erforderliche Wind ist unterschiedlicher Natur. Zum Einen wird die Bise (Ostwind) für den Yachtsport erwähnt, zum anderen existieren aber brauchbare West- und Südwest-Winde. Hervorzuheben ist aber der Joran, ein thermischer Fallwind, welcher in nordwestlicher Richtung über den Jurakamm zieht. Es werden die beiden Typen Joran dynamique (Kaltfront-Joran) und Joran statique (Unwetter-Joran) unterschieden. Beide Typen haben unterschiedliche Entstehungsgrundlagen, haben aber die Gemeinsamkeit, dass sie unberechenbar, unvorhersehbar und sehr stürmisch auftreten können. Es gilt, wie überall für den Yachtsport, dass man sich vorgängig mit den vorherrschenden Wettersituationen beschäftigen muss.

 

Falls Du in Erwägung ziehen möchtest, über die Kanäle über den Neuenburgersee bis hin zu dem Murtensee zu gelangen, so sind auf diese Weise durchaus auch mehrtägige Schläge sehr reizvoll. Ansonsten stellt dieses Revier ein typisches Tagesrevier dar, wo Du anschliessend in einem gemütlichen Ort bei gutem Essen und Trinken den Tag ausklingen lässt.


Hast Du Fragen oder Anregungen zur Information, oder hast Du sogar einen Fehler oder eine veraltete Information gefunden, dann wären wir Dir sehr dankbar, wenn Du mit uns Kontakt aufnehmen würdest, damit wir unsere Inhalte anpassen und verbessern können.